Aktuelles

Spende an DRK und Bürgerstiftung überreicht

Einstein-Gymnasium März 2018,,Ein ganz großes Dankeschön an euch!“ – Mit Freude konnten die Vertreter der Bürgerstiftung und des DRK-Ortsvereins von Rheda-Wiedenbrück eine Spende über jeweils 500 € von den Schülerinnen und Schülern des Einstein-Gymnasiums entgegennehmen. Sie stellt den Reinerlös des Verkaufs auf dem vergangenen Adventskrämchen dar. Auch Schulleiter Jörg Droste dankte für das Engagement seiner Schüler, die bei der Produktion von Kunsthandwerk unter der Leitung ihrer Kunstlehrerin Christel Krüger, aber auch bei der Standbetreuung sehr aktiv mitgeholfen hatten.

Foto: Andrea Joachim und Franz Westhoff (DRK) sowie Bernd Jostkleigrewe (Bürgerstiftung) mit Schulleiter Jörg Droste. Stellvertretend für die Schülerinnen und Schüler des Einstein-Gymnasiums Kim, Marie, Katharina und Nelly (7a), gemeinsam mit ihrer Kunstlehrerin Christel Krüger und Hauke Osada (Organisationsteam).

 

 

Zustiftung durch die Kanzlei Wortmann & Partner

WortmannPartner_210218_004060 Jahre jung ist die Wiedenbrücker Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaft Wortmann & Partner & Co. KG. Statt ein großes Fest zum runden Geburtstag zu feiern, hat sich das fast 60-köpfige Team der Kanzlei entschieden, die Bürgerstiftung Rheda-Wiedenbrück mit einer langfristig wirkenden Zustiftung in Höhe von 25.000 Euro zu unterstützen. Und diese ist verbunden mit einem ganz konkreten Wunsch. Viele junge Rheda-Wiedenbrücker verlassen ihre Heimat nach dem Schulabschluss, gehen zur Ausbildung oder zum Studium an Fachschulen und Universitäten in ganz Deutschland und im Ausland. Ob sie zurückkehren, hängt oftmals von Informationen über Chancen in der Region und von persönlichen Kontakten ab. „Die Zukunft unseres Gemeinwesens hängt in hohem Maße davon ab, wie gut es uns künftig gelingt, ausreichend junge Menschen dazu zu motivieren, für Ausbildung und Studium zu bleiben oder danach zurück in ihre Heimat zu kommen“, sagt Dr. Heiner Wortmann. Er und sein Team wünschen sich, dass künftige Schulabgänger mehr darüber wissen, welche lohnenden Berufs- und Lebensperspektiven unsere Stadt und die Region OWL bietet: Vor allem eine Vielzahl attraktiver Jobs in gesunden und oft auch international tätigen Unternehmen. Für junge Familien besonders interessant: die Sicherheit einer überschaubaren Stadt sowie engagierte KiTas und Schulen. Wortmann und seine Kolleginnen und Kollegen sind sich einig, dass man in Rheda-Wiedenbrück Leben und Arbeit dauerhaft bestens unter einen Hut bringen kann.

Die 25.000 Euro-Zustiftung an die Bürgerstiftung ist ein Dankeschön des gesamten Wortmann & Partner-Teams an den Standort. Rheda-Wiedenbrück habe der von Herbert Wortmann gegründeten Kanzlei 60 Jahre lang ein wirtschaftlich und sozial stabiles Umfeld geboten, in dem man kontinuierlich gewachsen sei. Darüber ist man sehr dankbar. Heute wird das Unternehmen von sechs Partnern geführt.

Die Schwerpunkte der Bürgerstiftung sind junge Menschen, Bildung und das Zusammenleben der Menschen in unserer Stadt. „Das passt gut zu dem Anliegen unserer Kanzlei“, erklärt Heiner Wortmann. www.wortmannpartner.de

 

Foto Team: Statt ein großes Fest zum 60-jährigen Bestehen der Kanzlei zu feiern, haben sich die 60 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaft Wortmann & Partner entschieden, die Rheda-Wiedenbrücker Bürgerstiftung mit einer Zustiftung in Höhe von 25.000 Euro zu stärken.

 

Neuer Jahresbericht Bildungsfonds

440 Mal konnte im vergangenen Jahr der Bildungsfonds Rheda-Wiedenbrück helfen. Durch den Bildungsfonds wirken zahlreiche Organisationen und Personen mit, das Kinder aus Familien mit erhöhtem Armutsrisiko möglichst schnell, direkt und unauffällig unterstützt werden. Alle 23 Kitas, 6 Grundschulen, die Förderschulen, die 7 weiterführenden Schulen und die berufsbildenden haben Zugang zum Bildungsfonds. Jetzt legten die Bürgerstiftung und das Caritas-Familienzentrum den Jahresbericht Bildungsfonds 2017  vor.

 

Hille Eventservice ist neuer Pate der Bürgerstiftung

Hille 2018HERZLICH WILLKOMMEN, TINO UND CARINA HILLE!
Hille Eventservice ist neuer Pate der Bürgerstiftung! Wir freuen uns über das langfristige Engagement für die Menschen in unserer Stadt und sagen vielen Dank!

Bürgerstiftung unterstützt Zirkusprojekt

Zirkus Tausendtraum Brüder-Grimm-Schule Januar 2018Zum wiederholten Male dürfen die Schülerinnen und Schüler als Zirkuskünstler auftreten. Eine Woche lang probt der Projektzirkus an der Schule und führt am Ende der Zeit das Erlernte im Rahmen einer tollen Zirkusvorführung auf. Dabei entwickeln die Kinder besonders viel Selbstbewusstsein, wachsen bei Bodenakrobatik, Jonglage, Clowns, als Fakir, Zauberer oder Artist über sich hinaus. Die Bürgerstiftung freut sich über die Initiative die allen Kindern an der Schule Freude macht und alle mit einbezieht und förderte dieses Projekt mit EUR 2.000,-

Bürgerstiftung unterstützt die Renovierung des Küsterhauses St. Vit

Dorf aktiv e.V. Hans-Martin Leskovsek, Ludger Vollenkemper - Januar 2018Bürgerstiftung unterstützt die Renovierung des Küsterhauses St. Vit

„Dieses Projekt fördern wir sehr gerne, weil es mitten ins Zentrum unserer Arbeit geht“, betonte Berthold Lönne vom Vorstand der Bürgerstiftung Rheda-Wiedenbrück. Er übereichte zusammen mit seinem Vorstandskollegen Bernd Jostkleigrewe die Spendensumme in Höhe von 10.000 Euro. Insbendere die Tatsache, dass in diesem Haus später Menschen zusammenkommen, Aktivitäten und Kultur stattfinden und zudem das Ehrenamt gefördert würde, hat dem Vorstand die Entscheidung zur Unterstützung leichtgemacht.

START – Bewirb dich jetzt!

Banner FB_neuDie Ausschreibung für das START-Stipendienprogramm geht in die nächste Runde.

Bewerbungen für das Schuljahr 2018/2019 werden von der START-Stiftung vom 01. Februar bis 15. März 2018 entgegengenommen.

In diesem Jahr wurde die Zielgruppe geöffnet, d.h. der Aufruf zur Bewerbung richtet sich nun an talentierte Schülerinnen und Schüler mit Migrationsgeschichte aller Schulformen, die…

  • Selbst oder deren Mutter bzw. Vater nach Deutschland zugewandert sind;
  • Im nächsten Schuljahr die 9. oder 10. Klasse besuchen und noch mindestens drei weitere Jahre zur Schule gehen;
  • Interesse an ihrer persönlichen und schulischen Weiterentwicklung haben;
  • Hohe soziale Kompetenz aufweisen und Verantwortung für sich und andere übernehmen;
  • Offen, beharrlich, kritisch und echte Teamplayer sind.

Mehr Informationen gibt es auf der Seite www.start-stiftung.de

Foto: „©START-Stiftung gGmbH, Foto: Dieter Roosen

Das neue Programm der Elternschule ist da!

Die Elternschule Rheda-Wiedenbrück und Langenberg ist ein Kooperationsprojekt der Bürgerstiftung Rheda-Wiedenbrück, des Kreises Gütersloh, der Stadt Rheda-Wiedenbrück, der Gemeinde Langenberg sowie des Caritasverbandes für den Kreis Gütersloh e.V. mit den Kreisfamilienzentren Rheda-Wiedenbrück und Langenberg. Weitere Projekt- und Kooperationspartner sind Kindertageseinrichtungen, Grundschulen, weiterführende Schulen, Jugendzentren, Beratungsdienste und die Volkshochschule Reckenberg-Ems.

Das neue Programm deckt den Zeitraum Januar bis August 2018 ab und richtet sich an Eltern, Großeltern, Multiplikatoren und Interessierte und ihre Kinder.

Zum aktuellen Programm geht es hier:

Programm Elternschule Januar bis August 2018

Weitere Informationen finden Sie auch auf der Seite des Caritasverbands für den Kreis Gütersloh e.V.

 

Kinder sind unsere Zukunft

Nüsser_C_03 (2)Eine gute Idee: Gutes tun und drüber reden.

Seit vielen Jahren unterstützt die Firma Venjakob Maschinenbau die Bürgerstiftung Rheda-Wiedenbrück, u.a. in Form der Goldpatenschaft. Bei den Grüßen zum Jahreswechsel wurde dieses Engagement jetzt auch erwähnt: „Kinder sind unsere Zukunft“ so Christian Nüßer, der das Unternehmen in 3. Generation leitet. „Jedes Kind sollte die Möglichkeit haben, etwas aus seinem Leben zu machen. Leider haben viele Kinder vor Ort nicht so gute Voraussetzungen, um ihre Ziele später zu erreichen. Ihnen einen besseren Start ins Leben bieten zu können, liegt uns am Herzen.“

 

 

Weihnachtsaktion

2017Für Kinder und Jugendliche ist es das größte Glück, wenn Weihnachten ein buntes Paket mit ihrem sehnlichsten Wunsch unterm Tannenbaum liegt. Viele Familien können ihren Kindern oftmals diesen Wunsch nicht erfüllen, weil die neuen Winterschuhe oder die warme Jacke wichtiger sind als Spielzeug oder Sportsachen. Seit vielen Jahren nun schon, sorgt die Bürgerstiftung Rheda-Wiedenbrück dafür, dass die Kinder, deren Familien Sozialhilfe erhalten und zudem über die Gütersloher Tafel unterstützt werden, einen persönlichen Weihnachtswunsch erfüllt bekommen. Dank der heimischen Sponsoren Venjakob Maschinenbau, Leo und Ulrike Lübke, Lions-Club Rheda-Ems, Rotary Club, Fa. Peterburs, Ulrich Dresing, Claudia Bast-Roggendorf, Westag& Getalit AG, Adolph-Kolping-Stiftung, Fa. Effertz und Fa. Musterring, die insgesamt 10.000 Euro gespendet haben, war diese Aktion finanzierbar. Umgesetzt in die Tat aber haben es die Mitarbeiterinnen der Tafel vor Ort in Rheda-Wiedenbrück. Heiner Wortmann, vom Vorstand der Bürgerstiftung, dankte bei der Übergabe in der Verteilstelle der Tafel im Pfarrheim St. Johannes besonders den ehrenamtlichen Helferinnen, die mit ganz viel Liebe zum Detail in ihrer Freizeit Geschenke eingekauft und hübsch verpackt haben und die Päckchen überreichen. Knapp 200 Kinder können auf diese Weise zum Weihnachtsfest glücklich gemacht werden und nicht mit irgendetwas, sondern mit einem Geschenk, das ihrem größten Wunsch entspricht. „Leider sehen wir die leuchtenden Kinderaugen nicht“, meinte Wortmann in die Runde. „Das ist schon eine einzigartige Aktion im Kreis Gütersloh, wo alle Kinder aus den bedürftigen Familien gleichermaßen beschenkt werden“ betonte Ruth Prior-Dresemann, Geschäftsführerin der Gütersloher Tafel. Sie bedankte sich bei den Spendern im Namen der Familien. Wortmann versprach schon jetzt, dass diese schöne Aktion auch im nächsten Jahr stattfindet. Schön sei es auch, dass die heimischen Einzelhändler dem Projekt positiv gegenüberstehen, nicht Vorrätiges eigens bestellen und auch schon mal im Preis was machen. „Ich finde, dass ist eine tolle Aktion, bei der viele Hände ineinandergreifen mit dem einen gemeinsamen Ziel, jungen Menschen eine Freude zu bereiten“, meinte Wortmann abschließend.

 

Foto: Die ehrenamtlichen Helferinnen der Gütersloher Tafel, ein Teil der Sponsoren sowie Heiner Wortmann und Claudia Wilm (rechts) von der Bürgerstiftung Rheda-Wiedenbrück, die diese Aktion steuert.